Beispiel Titel here

Wochenmarkt von Sineu – Attraktion im Inselinneren

Wochenmarkt von Sineu auf MallorcaDie Kleinstadt Sineu liegt im Binnenland von Mallorca und zählt knapp 3.000 Einwohner. Immer mittwochs erwacht das verträumte Städtchen anlässlich des Wochenmarktes aus seinem Dornröschenschlaf und Hundert Touristen aus allen Teilen der Insel strömen zum Marktplatz.

Bunter Wochenmarkt im Herzen der Kleinstadt
Der traditionelle Wochenmarkt von Sineu ist eine Attraktion im Binnenland von Mallorca und übt auf Einheimische und Touristen gleichermaßen eine große Anziehungskraft aus. Bauern aus der fruchtbaren mallorquinischen Tiefebene und dem „Tal des Goldes“ im Tramuntana-Gebirge bieten an den Ständen regionale Erzeugnisse an. In den Auslagen türmen sich Melonen, Tomaten, Auberginen, Paprikaschoten und Zitrusfrüchte. Zwiebel- und Knoblauchzöpfe hängen vom Dach der Stände herab. Die Lebensmittel auf dem Gemüsemarkt werden zu moderaten Preisen angeboten und mittendrin werden Ziegen, Schafe und Geflügel verkauft. In einem separaten Bereich des Wochenmarktes bieten Händler T-Shirts, handbemalte Keramik und Heimtextilien an. Auch Souvenirhändler preisen ihre Waren an, wobei es sich nicht immer um landstypische Mitbringsel handelt. Einige Produkte stammen aus Fernost und werden als Massenware in China hergestellt.

Sehenswürdigkeiten in Sineu
Ein Besuch in der mallorquinischen Kleinstadt lohnt auch außerhalb der Markttage. Still und beschaulich liegt der zentrale Marktplatz in der Sonne und nur vereinzelt sitzen ältere Einwohner auf Bänken unter Schatten spendenden Bäumen. Nur wenige Schritte vom Marktplatz entfernt erhebt sich die Kirche Sant Marc aus dem frühen 16. Jahrhundert mit ihrem frei stehenden Campanile. Vor dem Gotteshaus steht die Bronzestatue eines geflügelten Löwen. Rund um die Kirche ziehen sich kleine verwinkelte Gassen durch die Altstadt von Sineu. Zu einer Einkehr laden mehrere Kellerrestaurants und Straßencafés ein. Neben der Pfarrkirche befindet sich ein kleines Museum, in dem unter anderem Keramikgegenstände aus der Zeit der maurischen Vorherrschaft ausgestellt werden. Das Nonnenkloster im Herzen der Stadt können Sie nur von außen besichtigen. Es diente im späten Mittelalter dem mallorquinischen König Jaume II. zeitweise als Wohnsitz.

 

Wir arbeiten gerade an diesem Inhalt
und bitten um Ihr Verständnis.

Ihr Mallorca.com-Team